Smart-Repair und Versicherung

Auf dieser Seite möchten wir ihnen Themen zu Smart-Repair und Versicherungen erläutern.

Smart-Repair als anerkannte Reparaturmethode bei Versicherungen

Im Jahr 2010 musste das Landgericht Saarbrücken einen Streitfall um eine kaum sichtbare Delle in einer Autotür klären. Die Schuldfrage war allerdings bereits geklärt, vielmehr ging es um die Frage der Höhe des zu regulierenden Schadens.

Hier für wurde ein KFZ-Sachverständiger bestellt. Normaler gibt es in fast jeder Stadt einen solchen Gutachter. Alternativ kann auch einfach über ein Gutachterportal wie dieses hier ein Sachverständiger gebucht werden. Das Gutachten das KFZ-Sachverständigen sah die Reparatur des Schadens nach der herkömmlichen teuren Art vor und veranschlagt dafür 964,88€. Die gegnerische Versicherung empfahl ihr jedoch den Schaden in einer 2km entfernten Smart-Repair-Werkstatt beheben zu lassen. Die Regulierung durch Smart-Repair-Methode sollte lediglich 293,10 Euro kosten.

Die Differenz von 671,78€ wollte die Klägerin trotzdem geltend machen und argumentierte das bei Smart-Repair nicht sichtbare Schäden entstehen, welche  zu Folgeschäden führen würden. Das Landgericht Saarbrücken folgte in seinem Urteil (Az.: 13 S 216/09) dieser Argumentation nicht. Als Grundlage diente das Gutachten eines Sachverständigen, welches die Qualität von Smart-Repair bestätigt.

Kostenübernahme von Smart-Repair durch die Versicherung

Wurde ihr Auto durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt, reguliert i.d.R. dessen Haftpflichtversicherung ihren Schaden. Wenn sie eine Teilkaskoversicherung auf ihren PKW abgeschlossen haben, sind sie gegen Elementarschäden versichert. D.h. Hagelschäden und Sturmschäden werden reguliert. Eine Vollkaskoversicherung reguliert Schäden an ihrem Auto, welche sie selbst verursacht haben. Prüfen sie jedoch immer, die Höhe ihrer Selbstbeteiligung. Liegt der Wert des Schadens darunter, bleiben sie auf den Kosten sitzen. Desweiteren sollten sie bedenken, dass sie mit den Beiträgen raufgestuft werden.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Ihr Kommentar wird innerhalb von 24 Stunden veröffentlicht.

2 KOMMENTARE

  • Sascha
    15. Mai 2019, 11:39 ANTWORT

    Trotzdem sollte man als Geschädigter eine neue Tür bekommen! Durch die Reparatur habe ich keine neue Türe nur eine instand gesetzte Türe. Vor dem Unfall hatte ich aber eine un-reparierte Türe im Originalstand.

    Der Geschädigte ist so zu stellen wie das Fahrzeug vor dem Unfall war…und da war es keine reparierte Tür…

  • Tim
    22. Mai 2019, 10:11 ANTWORT

    Hey Sascha,
    ich gebe dir da völlig Recht. Aber wenn die Türe doch instandzusetzen ist? Dann braucht man doch nicht unbedingt eine neue Türe!

ONLINE APPOINTMENT

Book your appointment now and get $5 discount.

MAKE APPOINTMENT
LATEST POSTS
MOST VIEWED
TEXT WIDGET

Here is a text widget settings ipsum lore tora dolor sit amet velum. Maecenas est velum, gravida vehicula dolor

ARCHIVES

© Copyright 2018 Car-around | Impressum| Datenschutz