Kratzer im Lack

„Mist, schon wieder die Mülltonne!” oder „Ups, das wahr wohl die Garagenwand!” sind Klassiker im Alltag fast eines jeden Autofahrers. Kaum jemand kann von sich behaupten, dass das eigene Auto mackenfrei ist und der Lack noch nie durch einen blöden Umstand beschädigt worden wäre. Muss man schnell zur Arbeit oder zum nächsten Termin, übersieht man leicht Mülltonnen, die auf Ihre spätere Leerung warten. Auch Garagenwände berührt man schnell mit der Autotüre, wenn man ohne viel Vorsicht ein- und aussteigt. Neben all dem gibt es auch Vandalismus. Eine beliebte Methode, den eigenen Frust an anderen Menschen auszulassen, ist das bekannte Kratzen beim Vorbeigehen mit einem Schlüssel. Ganz gleich ob selbst oder fremd verursacht, die Resultate des Kratzens sind immer die selben: Das Auto leidet optisch vom Gesamteindruck her und als Besitzer/in ist man zumeist mehr als gefrustet. Dann, wenn alle Lackschichten komplett beim Kratzvorgang beschädigt worden sind - also sehr tiefe bis zum Blech durchreichende Lackkratzer vorliegen - muss zeitnah gehandelt werden, um den Problemen Korrosion und Rost effektiv entgegenzuwirken. Als Spezialisten für Lack-Repair und Spot-Repair möchten wir Ihnen die Thematik der Lackkratzer näherbringen und Ihnen aufzeigen, wie Sie im Falle von Kratzern am besten handeln können.

Kratzer im Lack sind als Autoschaden so vielfältig wie ihre Entstehungsursachen. Ein erfahrener Lackdoktor hat sie schon alle gesehen...

Bei Kratzern am Auto handelt es sich im Wesentlichen um örtlich begrenzte Lackschäden, bei denen eine, mehrere oder alle Lackschichten auf minimalster Breite abgetragen worden sind. Hierdurch leidet nicht nur die allgemeine Optik eines Fahrzeuges, sondern unter Umständen auch das darunterliegende Blech. „Offene” Kratzer - sofern sie unbehandelt bleiben - können im Lauf der Zeit zu größeren Schäden heranwachsen. Bei Steinschlägen leidet zumeist auch der angrenzende Lack und neigt dazu, sich abzulösen. Ein Lackdoktor kann die meisten Kratzer und Lackschäden mittels moderner Verfahren effektiv beheben. Ferner sind bei heutigen Fahrzeugen oftmals auch Stoßfänger aus Kunststoff gefertigt und bieten der eigenen Mülltonne beste Angriffsflächen während des Rangiervorganges auf dem Hof. Unlackierte Kunststoffelemente sind ebenfalls anfällig für Kratzer, sehen damit unschön aus und bedürfen anderer, spezieller Smart-Repair-Verfahren, um optisch wieder instandgesetzt zu werden. Bei diesen Kunststoffflächen kommen durch den Repair-Spezialisten Heißluft, Spachtel und Speziallackierungen zur Anwendung.

Wer bezahlt eigentlich meinen Kratzer am Auto? Wenn Sie selbst zahlen müssen, kann ein Lackdoktor kompetent und günstig weiterhelfen.

Tritt der Schadensfall Kratzer bei Ihnen ein, haben Sie aus finanzieller Sicht natürlich dann den größten Vorteil, wenn es einen Verursacher gibt, der dingfest gemacht werden konnte. Der Unfallverursacher kommt für die Beseitigung der Lackschäden auf. Ist dieser nicht zu identifizieren (Fahrerflucht oder Vandalismus), so kommt im Regelfall nur die Vollkaskoversicherung für die Kosten auf. Eigenbeteiligungen müssen berücksichtigt werden und es kann passieren, dass Sie selbst trotzdem finanziell den vollen Schaden zu tragen haben. Unmut ist verständlich, aber auch, wenn Sie vor dem Schaden stehen, gilt es zeitnah zu handeln, um den Schaden am eigenen Auto nicht größer werden zu lassen. Das breit gefächerte Angebot eines Lackdoktors bietet hier einen Ausweg. Zu günstigen Konditionen können Sie Ihren Wagen von Lackexperten in Schuss bringen lassen. Die Beauftragung einer Lack-Repair oder Spot-Repair-Maßnahme verfolgt immer das Ziel, Kratzer und andere Lackschäden wie Steinschläge mit dem bestmöglichen Kosten-Nutzen-Verhältnis zu entfernen. Das teuere Lackieren ganzer Komponenten entfällt, was für Sie als Autobesitzer/in einen klaren Vorteil bedeutet. Auch wenn Smart-Repair einen hohen Kosten-Nutzen-Faktor darstellt, gehören solche technische Verfahren nur die Hände von erfahrenen Lackexperten. Sparen am falschen Ende kann insbesondere bei der unprofessionellen Kratzerentfernung zu teuren Folgeschäden führen. Eine Lackoberfläche muss immer homogen wirken und bei ungünstigem Lichteinfall sind mangelhaft durchgeführte Kratzerbehebungsversuche sofort sichtbar. Damit keine weiteren (unnötigen) Kosten auf Sie zukommen, vertrauen Sie besser gleich einem Experten, und sparen so unnötiges Lehrgeld. Wir machen jedem Kratzer den Garaus: Ganz gleich ob er oberflächlich, tief, kurz oder lang ist. Mit über 30 Jahren Erfahrung haben wir schon jede Art von Kratzer gesehen und unsere Reparaturverfahren kontinuierlich verfeinert. Dieser Umstand ist vielen Kunden im Raum

Köln / Bonn bekannt, und so vertraut man uns viele Fahrzeuge zur Durchführung von Lack-Repair- und Spot-Repair-Verfahren am Standort Hürth an. Haben Sie einen Kratzer im Lack oder einen Steinschlag? Kontaktieren Sie Car-Around, wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter!