Winterzeit ist Smart-Repair-Zeit

Die Tage werden kürzer, das Laub fällt von den Bäumen und auch die Temperaturen fallen stetig – es wird Herbst. Spätestens jetzt ist es für alle Besitzer, von Cabrios, Young- und Oldtimern, Wohnmobilen sowie weiteren Schätzen auf vier und zwei Rädern mit einem Saisonkennzeichen an der Zeit, sich Gedanken um das fachgerechte „Einmotten“ seines Lieblings zu machen. Hier Tipps, die helfen, das eigene Automobil perfekt durch den Winter zu bekommen

Das Bild zeigt eine Hand mit einem Schild. Dort steht die Beschriftung 31.11 ist Stichtag
Jetzt Autoversicherung zum Stichtag 30.11.2015 wechseln!

Warum ein Saisonkennzeichen?

Häufig werden Motorräder, Oldtimer und Cabrios nur während der warmen Jahreszeit genutzt, zum Beispiel von April bis Oktober. In der übrigen Zeit stehen die Schätze in der Garage. Um bares Geld zu sparen, eignet sich für Besitzer solcher Gefährte ein Saisonkennzeichen, hier ist alles wesentliche zu diesen speziellen Kennzeichen gut und einfach zusammengefasst. Das Nutzen von Saisonkennzeichen spart nicht nur Steuer und Versicherung, sondern spart auch das lästige An- und Abmelden. Die Anmeldedauer mittels Saisonkennzeichen darf zwischen 2 und 11 Monaten liegen, gekennzeichnet wird die Anmeldedauer durch Einprägen auf dem Nummernschild des Pkw oder Motorrad.

Das richtige Winterquartier

Entscheidend für das angenehme Überwintern ihres Autos oder Motorrades ist auch der Einstellort: Die Garage oder ähnliches sollte trocken (klimatisiert wäre optimal, bei 15° Grad und 40 % Luftfeuchte) und durchlüftet sein, gerade in der Stadt kann die Suche nach bezahlbaren Abstellplätzen aber nicht immer einfach sein. Stellen Sie ihren Liebling aber keinesfalls unter freien Himmel ab, das lässt die Uhr ihres Autos nur schneller weiterticken als nötig. Auch der ADAC gibt hierzu hilfreiche Tipps.

Vor dem Einmotten: Waschen

Aber bevor es in die Garage geht, reinigen Sie ihr Auto zunächst gründlich (das Waschen auf der Straße ist verboten!) Reinigen Sie auch den Unterboden, die Tür- und Haubenkanten, sowie die Radkästen. Widmen Sie auch dem Innenleben ihres Autos einige Zeit. Die letzte Fahrt sollte also am besten zu einer SB-Waschanlage gehen, an welcher Sie selbst Hand an ihr Automobil oder auch Motorrad anlegen können. Tipps zum korrekten Waschen können bei der optimalen Pflege helfen.

Gut gepflegt ins Winterlager: Einen Arbeitstag und die richtigen Pflegemittel braucht es schon, um den Klassiker über die feuchte Jahreszeit zu bringen.“

Der Blick unter die Haube...

Von Außen blitzt ihr „Baby“ – aber wie sieht es unter der Haube aus?

  • Öl wechseln: Genutztes Öl enthält korrosionsfördernde Bestandteile, wechseln Sie dieses aus
  • Achten Sie auf ausreichend Frostschutz im Kühlsystem
  • Füllen Sie den Tank um Rostbildung im Inneren entgegenzuwirken
  • Batterien können durch nicht-nachladen Altern: Es gibt als gute alternative „Erhaltungs“-Ladegeräte
  • Bocken Sie entweder das Auto auf um das Fahrwerk zu schonen, erhöhen Sie aber zumindest den Luftdruck auf 3 – 4 bar um die Reifen zu erhalten
  • ziehen sie nicht die Handbremse an, da die Belege anfangen können zu „kleben“
  • lassen Sie die Fenster einen Spalt offen um für optimale Durchlüftung zu sorgen

Gefahren für Ihr Auto vorm Winterfest-machen

Unbehandelte Schäden durch Steinschlag, Schrammen oder Beulen durch Parkrempler oder auch UV-Schäden oder Vogelkot können tickende Zeitbomben sein: Doch es gibt günstige Smart-Repair-Methoden, solchen Schäden entgegen zu wirken. Gerade Rost und Korrosionsschäden können sich in mehreren Monaten deutlich weiterentwickeln.

Winterzeit ist Smart-Repair-Zeit

Aber nicht nur die Versicherung und laufende Kosten kann teuer für Fahrer von Liebhaber-Autos sein, auch unbehandelte Schäden, die im Laufe des Jahres entstanden sind und nicht adäquat behandelt werden, können den Geldbeutel belasten. Deshalb: Bevor Sie Ihr Auto oder Kraftrad winterfest verpacken, checken Sie es zunächst gründlich durch, sonst kann es beim Auspacken im nächsten Frühling eine böse Überraschung geben...

Haben Sie kleinere Lackschäden entdeckt, eignet sich die intelligente Smart-Repair Methode bestens für alle Automodelle, egal welchen Alters. Achten Sie darauf, dass nur Experten Hand an ihr Auto oder Motorrad anlegen und nur hochwertige Materialien verwendet werden. Frühzeitiges Eingreifen in bestehende Schäden hilft mindestens 50% Kosten gegenüber dem Ersetzen von Teilen zu sparen. Und gerade bei Oldtimern wichtig: Der Originalzustand bleibt erhalten. So wird ihr Fahrzeug aufgewertet und auch der Wiederverkaufswert kann dauerhaft erhöht werden. Ausgewählte Profis achten hierbei auch auf ein umweltfreundliches Reparaturkonzept. Fragen Sie nach.

Smart-Repair bei Oldtimern

Gerade bei Oldtimern oder auch seltenen Modellen ist ein sorgsames Vorgehen bei der Reparatur entscheidend, gibt es doch keine Ersatzteile mehr. Das Instandsetzen bedarf dadurch großer Erfahrung und Sorgfalt. Smart-Repair hilft, die Originalteile zu Erhalten und detailgetreu zu restaurieren, und das Ganze zu kleinen Preisen. Ob Ihre Schäden durch Smart-Repair zu beheben sind, können sie ganz einfach bei ihrem Experten vor Ort erfahren.

Oldtimer zählen zum sogenannten mobilen Kulturgut. Grundsätzlich bedeutet das, dass sie fahren und nicht stehen sollen. Doch gilt das auch im Winter?“

Überwintern von Cabrios

  • Nicht jedes (ältere) Cabrio-Verdeck überlebt die Waschstraße, also Vorsicht. Textillappen sind aber schonender als Bürsten. Bürsten können zudem die Kunststoffscheiben zerkratzen und so „milchig“ machen
  • Benutzen Sie für die äußere Reinigung keinen Kärcher/ Hochdruckreiniger, arbeiten sie besser mit der Hand. Ihr Auto wird es ihnen danken!
  • Nutzen Sie nur spezielle Verdeckreiniger, bei normaler Verschmutzung reichen auch Wasser und Spüli und ein Schwamm
  • Überwintern sollte ihr Schatz mit geschlossenem Verdeck und leicht-geöffneten Fenstern, das reicht zur Lüftung aus

Konkrete Tipps für Smart-Repair Maßnahmen vorm Winterschlaf

Um ihr Gefährt ungefährdet durch den Winter zu bekommen, eignet sich ein ganzes Paket an Maßnahmen, wie zum Beispiel...

  • das schonende und sichere Ausbeulen von kleineren Dellen ohne Lackieren zu müssen. Spart Kosten und sieht perfekt aus.
  • die Fahrzeugoberflächenbehandlung, gemeint ist das profesionelle Ab- und Aufpolieren, um den Lack ihres Automobiles möglichst lange zu erhalten
  • Lackschäden mit Spot-Repair einfach und kostengünstig (kleinere Lackschäden wie Kratzer, Schrammen) beseitigen
  • die Intensivreinigung des Fahrzeuginnenraums aus Expertenhand. Freuen Sie sich auf die erste Ausfahrt im neuen Frühjahr!
  • Intensivreinigung und Aufarbeitung von Faltdächern, jedweder Materialien bei ihrem Cabriolet. So bleiben Verdecke wie neu und machen dauerhaft Freude
  • die Kunststoffreparatur an Stoßfängern und weiteren Abdeckungen
  • die Kunststoffreparatur im Fahrzeuginnenraum an Armaturen und anderen Flächen
  • die Lederreparatur der Sitze, Bezüge, Armaturen und Abdeckungen
  • die einfache Lederauffrischung aller Flächen
  • die Polsterreparatur bei entstandenen Löchern und Rissen
  • die Polsterauffrischung gegen Gerüche und Alterserscheinungen
  • Brandlöchern in Polster und Leder schließen und aufarbeiten
  • die Geruchsbeseitigung

Versicherungswechsel

Haben Sie ihr Auto winterklar, können Sie auch noch einmal einen Gedanken an einen Versicherungswechsel verschwenden, selten ist es einfacher bares Geld zu sparen als regelmäßig seine Policen zu checken.

Beachten Sie all diese Punkte, werden sie weiter Freude am Fahren haben und noch viel Spaß mit ihrem Liebling im nächsten Frühjahr...