Autoversicherung richtig wechseln

Jedes Jahr im Herbst - wenn die Blätter von den Bäumen fallen - ist es auch wieder höchste Zeit einen Blick in die abgeschlossenen Versicherungspolicen zu werfen. Immer bis zum Stichtag 30. November eines jeden Jahres kann die Kfz-Versicherung gewechselt werden.

Das Bild zeigt eine Hand mit einem Schild. Dort steht die Beschriftung 31.11 ist Stichtag
Jetzt Autoversicherung zum Stichtag 30.11.2015 wechseln!

Laut „Spiegel“ möchten „rund acht Millionen Deutsche nach einer Erhebung des Marktforschungsinstituts Yougov noch in diesem Jahr zu einem anderen Kfz-Versicherer wechseln.“

Im Durchschnitt kann jeder Kfz-Haftpflichtwechsel dem Autofahrer 100 € einsparen. Die Stunde Mühe und Vergleichen am Küchentisch ist also bestens investiert. Doch hierbei gibt es einiges zu beachten, wie auch schon hier beschrieben. Was, das erfahren sie in diesem Beitrag.

Was ist die Kfz-Haftpflichtversicherung und wann springt sie ein?

Im Kern und der Hauptzweck der Kfz-Haftpflichtversicherung ist die „Befriedigung berechtigter Schadensersatzansprüche durch Dritte“.

Vom Gesetzt vorgeschrieben ist eine Deckungssumme bei Personenschäden bis 7,5 Millionen Euro, bei Sachschäden bis 1,12 Millionen Euro und Vermögensschäden bis 50.000 Euro. Als Vermögensschaden gilt hier zum Beispiel, wenn ein Fahrzeughalter einen anderen „zuparkt“ und dieser in der Folge seine Urlaubsreise nicht antreten kann und umbuchen muss. Sie als Versicherungsnehmer sollten mit ihrer Versicherung immer die höchstmögliche Deckungssumme vereinbaren, um nicht mit dem Privatvermögen haften zu müssen.

Wichtig: Durch die Kfz-Haftpflicht ist der eigene Wagen nicht versichert. Deshalb empfiehlt es sich, eine freiwillige Voll- oder Teil-Kaskoversicherung abzuschließen. Wer eine Selbstbeteiligung bei kleineren Schäden trägt, kann beim Versicherungsbeitrag einen Rabatt bekommen. Allerdings sollte die Selbstbeteiligung nicht zu hoch ausfallen - Experten empfehlen 150 Euro in der Teilkasko und 300 Euro bei der Vollkasko als Richtwert.

  • Eine Werkstattbindung des Versicherers können Sie getrost akzeptieren

  • die Leistungs-/ Deckungssumme sollte bis auf 100.000.000 € erweiterbar sein (zumeist gegen einen Mehrpreis)

  • in ländlichen Regionen kann Versicherungsschutz gegen Wildunfälle und Maderbisse sinnvoll sein

Tipps und Tricks - So klappt der Wechsel ohne Probleme

An dieser Stelle eine Zusammenfassung aller Aspekte, die Sie bei einem Wechsel beachten sollten:

Die ordentliche Kündigung

Es gibt zwei sichere Möglichkeiten, eine Versicherung zu kündigen:

1. Schriftliche Kündigung per Einschreiben oder Fax

Grundsätzlich sollten alle bestehenden Policen schriftlich gekündigt werden. Um sicher zu gehen, dass das Schreiben tatsächlich beim Versicherer angekommen ist, sollte die Kündigung per Einschreiben gegen Rückschein verschickt werden. Entscheidend ist dabei das Eingangsdatum beim Versicherer. Bei Kündigung per Fax empfiehlt es sich, einen Sendebericht als Nachweis aufzuheben.

2. Persönliche Kündigung

Wird es zeitlich knapp, können Versicherte auch persönlich bei einem Vertreter oder in einer Filiale kündigen. Egal, auf welchem Wege die Kündigung erfolgt: Versicherungsnehmer sollten stets eine schriftliche Kündigungsbestätigung bei den Assekuranzen anfordern. Hier können Sie sich ein Muster-Kündigungsschreiben mit ihren Daten erstellen lassen und ausdrucken

Kündigung mit Sonderkündigungsrecht, auch außerordentliche Kündigung: Wann sind Sonderkündigungen möglich?

In besonderen Fällen haben Versicherte die Möglichkeit, bestehende Verträge auch nach dem 30. November zu kündigen. Dieses Sonderkündigungsrecht greift bei einem konkreten Schadensfall des Versicherten, beim Fahrzeugwechsel und bei einer Beitragserhöhung des Versicherers.

Benachrichtigungen über Beitragserhöhungen können auch erst nach dem 30. November bei betroffenen Versicherten eingehen. Generell gilt bei Beitragserhöhungen ein einmonatiges Sonderkündigungsrecht ab dem Eingang beim Versicherten. Autofahrer können dann mit sofortiger Wirkung, frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung, also in der Regel zum 1. Januar kündigen.

Im Schadenfall

Im Schadenfall haben Sie und Ihr Versicherer ein beidseitiges Sonderkündigungsrecht. Die Kündigung Ihres kompletten Vertrags muss innerhalb von einem Monat nach der Schadenabwicklung erfolgt sein. Sie können dabei bestimmen, ob Ihre Kündigung sofort oder erst zu einem späteren Zeitpunkt Wirksamkeit erlangen soll. Das muss aber bis spätestens Ende des Versicherungsjahres (der so genannten Hauptfälligkeit) passiert sein.

In folgenden Fällen haben Sie kein Sonderkündigungsrecht:

  • bei einer Beitragsermäßigung

  • bei einer Beitragserhöhung aufgrund einer Rückstufung Ihrer schadenfreien Zeit infolge eines geltend gemachten Schadens

  • die Anhebung der Versicherungssteuer durch den Gesetzgeber

Worauf beim neuen Versicherungsgeber zu Achten ist: Unterschiedliche Preise versus unterschiedliche Leistungen? Genaues Hinsehen bei Vertragsabschluss lohnt sich!

Bei einem Wechsel schauen die meisten Versicherten immer zunächst auf die anfallenden Kosten der Versicherungstarife. Entscheidend sind aber auch die Vertragsdetails – denn hier gibt es Unterschiede zu beachten.

Prüfen Sie Ihre bestehende Versicherung sowohl auf Beitrag, Service-Leistungen und sonstige Maßstäbe, die Ihnen persönlich wichtig sind. Gibt es hier einen Punkt, der für Sie besser sein könnte, lohnt sich ein Vergleich.

Folgende Fehler bei Vertragsabschluss gilt es laut Spiegel zu vermeiden:

  • Der Versicherer sollte auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verzichten. Tut er das nicht, hafte der Autofahrer, wenn er versehentlich über eine rote Ampel fährt und einen Unfall verursacht.

  • Ein bestehender Kaskovertrag sollte erst dann gekündigt werden, wenn die neue Versicherung bereits abgeschlossen ist. Anders als bei der Kfz-Haftpflicht müssen die Anbieter dem Antrag des Fahrzeughalters nicht stattgeben.

  • Fahrzeughalter sollten auf die Neuwertentschädigung der Versicherung achten. Bei einem Totalschaden oder Diebstahl erstattet die Versicherung den kompletten Kaufpreis. Doch bei manchen Versicherern ist das nur drei Monate nach Kauf der Fall, bei anderen 24 Monate.

  • Nicht immer sind alle Fahrzeugteile in der Kasko mitversichert. Deshalb unbedingt die Bestimmungen zur Kfz-Versicherung genau durchlesen

Einen Überblick über alle Versicherungen und Tarife gibt es hier.

Tipps für den neuen Vertrag: Welche Daten und Angaben sind wichtig?

Häufig entscheiden scheinbar Kleinigkeiten, wie hoch die neue Versicherungspauschale ist:

  • am besten keine Mitfahrer außer dem Partner angeben.

  • die gefahrene Zahl der Kilometer für das kommende Jahr möglichst niedrig schätzen (dann die tatsächliche Kilometerzahl aber nachmelden, falls Sie sie unterschätzt haben)

  • zahlen Sie die Versicherung für das ganze Jahr auf einen Schlag, monatliche Zahlungen sind im Schnitt neun Prozent teurer

  • Machen Sie häufig Urlaub, achten sie auf die so genannte „Mallorca-Police“, diese deckt auch Schäden bis 500.000 € bei Mietwagenunfällen im Ausland ab

  • Sollen Ihre Kinder unter 25 Jahren auch mit dem Fahrzeug fahren dürfen, kostet dies meist mehr

  • Für ihre individuelle Beitragshöhe sind zudem Ihr Alter, der Wohnort, Beruf sowie ihr Automodell entscheidend

  • Tipp: Fragen Sie Ihre Versicherung (anonym) einmal nach den Beiträgen für Neukunden, denn die sind oftmals deutlich günstiger als die für treue Altkunden. Ist bei ähnlichen Leistungen eine Ersparnis drin, wechseln Sie in den neuen Tarif.

Was sonst noch wichtig ist!

Schadenfreiheitsklassen & Schadenfreiheitsrabatt

Für jedes schadenfreie Kalenderjahr, in dem Ihr Fahrzeug mindestens sechs Monate zugelassen war, wird im Folgejahr ein schadenfreies Jahr gesammelt. Je mehr Jahre angesammelt werden, umso mehr Rabatt gibt es auf den Beitrag.

Ein Hochstufen in eine ungünstigere Schadenfreiheitsklasse (und so einen Verlust ihres Rabatts) lässt sich mit car-around – dem Beulendoktor vermeiden: Kleine Schäden am Lack und rund ums Auto lassen sich so perfekt mittels Smart-Repair beheben und kostengünstig ausbessern.

 

Weitere Tipps zum Wechseln Ihrer Kfz-Versicherungen sowie die perfekten Tarife finden sie bei tarifcheck24.com - Allzeit gute Fahrt!