Fahranfänger: Ein neues und kleines Auto vs. ein gutes gebrauchtes!

Was gibt es schöneres? Gerade den 18. Geburtstag hinter sich, einen frischen Führerschein in der Tasche – und das erste eigene Auto steht vor der Tür. Aber welche Autos eignen sich eigentlich besonders gut für Führerscheinneulinge und Fahranfänger?

Das Bild zeigt eine junge Fahranfängering mit vor ihrem neuen gebrauchten Auto mit dem Autoschlüssel in der Hand
Das richtige Auto für die junge Fahranfängerin!

Gebraucht oder neu? – das ist hier die Frage

Eine der ersten Fragen, die sich junge Autokäufer stellen müssen, ist, ob sie Geld für einen (wahrscheinlich) kleinen Neuwagen ausgeben wollen, oder doch einen gebrauchten (der auch etwas größer sein kann).

Neben dem Budget spielen aber auch viele andere Punkte, die es beim Kauf zu beachten gilt, eine Rolle. Entscheidend ist hier, dass sich junge Käufer nicht vom Design oder der Farbe leiten lassen, sondern mehr Wert auf das Alter und die Sicherheit legen.

Gebrauchtwagen kaufen – worauf achten?

Der Markt für Gebrauchtwagen ist groß und unübersichtlich: Sowohl im Internet, Zeitungsannoncen als auch bei Gebrauchtwagenhändlern vor Ort warten unzählige Autos auf Käufer.

Wichtig für Fahranfänger sind aber vor allem folgende Punkte beim Kauf ihres ersten gebrauchten Autos:

  • der Preis: Der TÜV Süd rät zu einem Autopreis bei Fahranfängern zwischen 4000 und 5000 Euro. Weniger sollte das Auto nicht kosten, geht dies doch zu häufig auf Kosten der Sicherheit
  • der Zustand des Autos, und damit ist der Gesamtzustand gemeint und nicht nur polierter Lack und glänzende Felgen. Besonders unter der Haube muss alles passen. Kleinere Beulen, Kratzer oder auch „Muff“ im Auto lassen sich ideal und für kleines Geld durch Smart-Repair beheben.
  • Je älter das Auto ist, desto wichtiger ist die anschließende Pflege im Alltag um lange Spaß am ersten eigenen fahrbaren Untersatz zu haben, so lassen sich auch ältere Schätzchen noch gut und vor allem sicher länger fahren.
  • Als Richtschnur sollten gute Gebrauchte für Fahranfänger nicht älter als vier bis sechs Jahre sein um nicht so anfällig für Reparaturen zu sein. Diese Autos haben dann auch schon moderne Sicherheitssysteme an Bord
  • Apropos Sicherheitssysteme: Da junge Autofahrer ein deutlich höheres Risiko haben, in einen Unfall verwickelt zu werden, müssen auf jeden Fall moderne Sicherheitstechniken im Auto verbaut sein, die helfen, die Risiken zu mindern:
    • ESP (Elektronisches Stabilisierungsprogramm) und Airbags sind auf jeden Fall Pflicht. ABS gehört mittlerweile zum Standard bei Autos aller Klassen
    • Auch Fahrassistenzsysteme wie Spurwarner und Notbremsassistenten können sinnvoll sein, sind aber häufiger erst in teureren Autos verbaut worden

Eltern oder erfahrene Autofahrer sollten die jungen Fahrer auf jeden Fall beim Gang zum Gebrauchtwagenhändler oder bei der Testfahrt begleiten um sich einen Eindruck vom Auto zu machen. Optimal sind natürlich Begleiter mit einem gewissen technischen Verständnis oder auch Leute vom Fach.

Was für Neuwagen sind geeignet für Fahranfänger?

Aber auch beim ersten Neuwagen (oder auch Jahreswagen)-Kauf gibt es viele Dinge zu beachten. Hier mal eine Auflistung  für den Kauf von Neuwagen:

  • mittlerweile gibt es auch unter 8500 Euro gute und empfehlenswerte kompakte Neuwagen der Klein- oder Kleinstwagenklasse, die gut für Fahranfänger geeignet sind
    • VW: Up, Polo
    • Fiat: Panda
    • Opel: Corsa
    • Nissan: Micra, Note
    • Toyota: AYGO
    • Skoda: Citigo
    • Renault: Twingo
    • Peugeot: 108
    • Hyundai: i10 und weitere...

Diese kleineren Modelle bieten neben dem geringeren Anschaffungspreis aber auch weitere Vorteile:

Sie sind in Großstädten einfacher zu Parken und im Straßenverkehr besser zu Handeln

Sie sind zumeist besser zu überblicken

Trotz des geringen Innen- und Außenmaßes ist in ihnen mittlerweile viel Sicherheit verbaut, sowohl aktive als auch passive Sicherheitsmodule

Bedingt durch moderne Raumplanung sind diese Kleinstwagen dennoch echte Raumwunder und bieten Platz für Mitfahrer, Einkäufe und Sportequipment sowie Reisegepäck

Weiter punkten sie an der Tankstelle, sind sie doch weniger Benzindurstig, ein Plus fürs kleine Portmonee von jungen Fahrern und Studenten. Auch der CO2-Ausstoß ist so gemindert gegenüber zu großen Autos

Alle Hersteller von Neuwagen bieten zusätzliche Neuwagengarantien (für Mobilität und bei Verschleiß). Bei gebrauchten Wagen können hier zusätzliche Kosten bei kleineren oder auch größeren Defekten und „Wehwehchen“ lauern

Es winken zudem beim Neuwagenkauf satte Rabatte bei Barzahlung! Diese sind zumeist tagesaktuell berechnet und mit einem Klick zu sehen. Ganz bequem im Netz von zu Hause aus.

Egal ob neu oder gebraucht: Fahrsicherheitstraining mit dem eigenen Auto ist sinnvoll

Wenn das eigene Auto dann vor der Tür steht, ist es sinnvoll, bei einem Fahrsicherheitstraining sich und das Auto in Grenzsituationen kennen zu lernen. Geübt werden sollte hierbei mit dem eigenen Auto das Bremsen, Ausweichen, Über-/ Untersteuern auf verschiedenen Belägen und bei unterschiedlichen Begebenheiten. Einige Versicherungen gewähren nach einem Fahrsicherheitstraining auch Rabatte bei Kfz-Versicherungen (siehe den nächsten Punkt hierzu).

Tipps für die Kfz-Versicherung von Fahranfängern

Dass Kfz-Versicherungen bei jungen Fahrern wegen deren geringerer Erfahrung und des größeren Risikos, einen Unfall zu haben, teu(r)er sind, ist kein Geheimnis. In der Regel müssen Fahranfänger bei Versicherungen bei 240% der Versicherungsprämie starten, was schnell mehrere tausend Euro im Jahr sein können. Durch Eltern-Kind-Regelungen oder auch Zweitwagen-Anmeldungen lässt sich hier bares Geld sparen.